Standbau: Kapitel 3 – Der Umzug

T Minus 96 Stunden. Vier Tage vor dem Startschuss auf der boot 2011 hieß es erst einmal umziehen. Während ein Teil des Projektteams auf der Messe bereits damit begonnen hat...

T Minus 96 Stunden. Vier Tage vor dem Startschuss auf der boot 2011 hieß es erst einmal umziehen. Während ein Teil des Projektteams auf der Messe bereits damit begonnen hat die Traversen aufzubauen, fand sich der Rest an der FH ein, um den 7 1/2- Tonner bis unters Dach mit Messeequipment zu füllen. Es erinnerte schon ein wenig an Tetris, denn jeder noch so kleine Raum wurde ausgenutzt. Die monströsen Rückwände passten nur um Haaresbreite in den LKW. Besonders vorsichtig mussten dabei die gestochen scharfen und sehr empfindlichen Panoramen behandelt werden. Pünktlich zum schließen der Heckklappe verschwand auch das letzte Fleckchen blauer Himmel, der Himmel öffnete seine Pforten und es begann stark zu regnen. Zum Glück konnte man mit dem LKW bis in die Messehalle fahren und gegen Nachmittag war auch alles zügig ausgeladen. Währenddessen hatte das zweite Team schon die Traversenkonstruktion zusammen gebaut und Scheinwerfer und Lautsprecher montiert. Morgen geht der Marathon weiter, denn pünktlich zum 22. um 10 Uhr öffnet die Messe.